Statt im Büro der Grünen Tübingen trafen wir uns vergangenen Donnerstag am Bahnhof, um nach Stuttgart in den Landtag zu fahren. Eingeladen hatten Holger Fischer, parlamentarischer Berater der Grünen für Umwelt- und Energiepolitik und drei Landtagsabgeordnete aus demselben Politikfeld sowie Daniel Lede-Abal, Landtagsabgeordneter aus Tübingen.
Ein kleiner Streifzug durch das Landtagsgebäude mit Sebastian aus Daniels Büro inklusive des Mitarbeiter*innentunnels, der direkt ins Haus der Abgeordneten führt, waren nur der Anfang. Auf dem Weg in den Fraktionssitzungssaal konnten wir neugierige Blicke in die offenen Büros der Abgeordneten werfen und auf den Tischen der Fraktion verspeisten wir gemeinsam mit Daniel leckere Pizza. Er gab uns spannende Einblicke in seine Arbeit, vor allem auch in das wenig entspannte politische Miteinander mit der AfD-Fraktion.
Die anschließenden zwei Stunden standen unter dem Stern der Umwelt- und Energiepolitik. Neben einigen Mitgliedern der Grünen Jugend Stuttgart, stießen nun Holger Fischer, Bernd Murschel, Bettina Lisbach und Daniel Renkonen hinzu und wir bombadierten sie sprichwörtlich mit unseren Fragen von Bienensterben über ÖPNV und Windkraftanlagen bis hin zu Atommüllzwischenlager. Kompetent, begeistert und in den richtigen Momenten selbstkritisch beleuchteten die vier die Arbeit der letzten und amtierenden Landesregierung.
Wir waren allesamt sehr begeistert über das Gesprächsformat und über die Möglichkeit, direkt mit den richtigen Ansprechpartner*innen zu diskutieren. Ganz herzlich möchten wir uns bei allen Abgeordneten und vor allem Holger noch einmal für diese Einladung bedanken und hoffen, diese Veranstaltung im nächsten Jahr wiederholen zu können.